Barfußschuhe Test 2016

Der Barfußschuhe Test wurde zuletzt am 6. August 2016 aktualisiert .

Um die drei besten Modelle auszuwählen die wir ihnen hier vorstellen, haben wir umfassende Recherchen über die 15 besten Barfußschuhe durchgeführt und sie bezüglich des Laufgefühls, der Haltbarkeit, des verwendeten Materials, des Gewichts und weiteren Kriterien verglichen. Die von uns vorgestellten Auswahl hat in all diesen Kategorien bestens abgeschnitten. Jeder dieser Barfußschuhe ist eine hervorragende Wahl für jeden der Wert auf ein natürliches Laufgefühl legt.
Barfußchuh Testsieger Sole Runner Plano
Bei Amazon Anschauen

Ein neuer Trend der im ersten Moment paradox klingt sind Barfußschuhe. Darunter versteht man Schuhe die beim Tragen das gleiche Gefühl wie beim Barfußlaufen vermitteln sollen und gleichzeitig den Fuß vor Verletzungen schützen sollen. Erstaunlicherweise zeigen immer mehr Studien, dass solche Schuhe die ohne Dämpfung auskommen deutlich gesünder für die Gelenke sind als herkömmliche Laufschuhe. Der Grund hierfür ist die unnatürliche Fußhaltung in den meisten gedämpften Schuhen. In herkömmlichen Schuhen neigt der menschliche Körper dazu auf der Fährse zu laufen was die Gelenke unnötig belastet. Barfußschuhe besitzen kein Gefälle zwischen Ferse und dem vorderen Teil des Fußes, das dieser in der natürlichen ebenen Haltung verbleibt. Im ersten Moment fühlen sich gepolsterten Schuhe zwar deutlich bequemer an, erhöhen aber auf lange Sicht durch diesen „Komfort“ das Risiko verletzter Gelenke.

Die besten Barfußschuhe im Vergleich

Barfußschuhe Test: Sole Runner Plano – Der Testsieger

Die Firma Sole Runner ist eine der bekanntesten Hersteller von Barfußschuhen und bekannt für seine schlichten Designs. So ist auch der Sole Runner Plano einer der unauffälligsten Barfußschuhe überhaupt und ist auch für den Einsatz im Büro oder in der Freizeit bestens geeignet.

solerunnerPlano
Bei Amazon Anschauen

Als Obermaterial wurde hochwertiges Leder verwendet, was nicht nur schick aussieht sondern auch zum grandiosen Tragekomfort beiträgt. Der Plano muss nicht geschnürt werden und hält trotzdem bombenfest am Fuß.

Außerdem ist der Sole Runner Plano vollständig atmungsaktiv, so dass er problemlos auch im Hochsommer getragen werden kann.

Trekkingbase SEHR GUT (1,1)
5 Stars

Barfußschuhe Test 08/2016

Im Vergleich mit Modellen anderer Hersteller überzeugt er durch eine exzellente Verarbeitung und die extrem robusten Materialien die zur Herstellung benutzt wurden. Außerdem ist der Plano sehr leicht und erzeugt so ein optimales Barfußgefühl am Fuß. Zudem ist der Tragekomfort erstklassig.

Erhältlich ist er in den Schuhgrößen 40-47, allerdings sollte man darauf achten, dass der Sole Runner Plano eher eine Nummer zu groß ausfällt.

Barfußschuhe Test: Vibram Fivefingers El-x

Vibram ist bekannt für seine Zehenschuhe und die Fivefingers sind das bekannteste Modell der Firma. Das Design der Fivefingers ist extrem auffälig und sicherlich nicht jedermanns Geschmack.

vibramfivefingers
Bei Amazon Anschauen

Allerdings kommt kein anderer Schuh dem Barfuß-Gefühl so nahe. Durch den unübertroffene Zehenfreiheit und das eng anliegende Material  hat man nach sehr kurzer Zeit das Gefühl überhaupt keine Schuhe zu tragen.

Aufgrund des Designs ist er am ehesten für den Indoor-Einsatz wie beispielsweise im Fitnesstudio zu empfehlen. Allerdings spricht vom Design abgesehen nichts dagegen ihn auch im Büro oder sonst in der Freizeit zu tragen. Die Sohle ist trotz des dünnen Materials extrem robust und so kann der Fivefingers El-x bedenkenlos auch beim Joggen getragen werden.

Trekkingbase SEHR GUT (1,4)
4.75 Stars

Barfußschuhe Test 08/2016

Als Obermaterial wurde Mesh verwendet. Dadurch wird ein sehr angenehmes Tragegefühl und gleichzeitig eine gewisse Robustheit erreicht.

Der Vibram Fivefingers El-x sitzt hervorragend am Fuß und überzeugt durch eine gute Verarbeitung. Erhältlich ist er in den Größen 40-47.

Des weiteren ist der Fivefingers El-x angenehm atmungsaktiv und kann auch bei warmen Temperaturen getragen werden.

Aus der Serie Vibram FiveFingers gibt es verschiedene Modelle, je nach gewünschtem Einsatzzweck. Neben dem Modell für den Alltagsgebrauch, gibt es spezielle Modelle für das Fitnessstudio und sogar zum Trekken.

Barfußschuhe Test: Ballop V2 – Der Preis-Leistungs-Tipp

Bei Amazon Anschauen

Der Ballop V2 überzeugt durch ein sportliches Design und einen äußert günstigen Preis. Als Obermaterial wurde Polyester verwendet, sodass er optimal für jegliche sportliche Aktivitäten, wie beispielsweise, zum Laufen, im Fitnessstudio aber auch zum Wassersport geeignet ist.

Allerdings ist, bei diesem Preis verständlich, durch die verwendeten Materialien die Atmungsaktivität nicht so gut wie bei den anderen Modellen unserer Auswahl.

Trekkingbase GUT (1,7)
4.25 Stars

Barfußschuhe Test 08/2016

Ansonsten gibt es wenig zu beanstanden. Trotz des geringen Preises ist die Verarbeitung hochwertig und keinesfalls billig. Darüberhinaus überzeugt der Ballop V2 durch sein geringes Gewicht.

Ebenfalls positiv zu vermerken ist die hervorragende Password und das gute Tragegefühl.

Der Ballop V2 ist in den Größen 35-45,5 erhältlich, fällt aber in eine Nummer kleiner aus.

Was sind Barfußschuhe?

Galt früher das Credo das Dämpfung gelenkschonend ist, da ja durch diese die Gelenke nicht den vollständigen Aufprall bei jedem Schritt abbekommen, sind sich die meisten Forscher heutzutage sicher, das man damit dem Fuß mehr schadet als nützt. Der Fuß ist ausreichend selbst in der Lage den Aufprall eines Schrittes abzufedern und lässt man diese Fähigkeit nicht verkümmern sondern trainiert sie kommt dies dem kompletten Körper zugute durch eine verbesserte Körperhaltung und eine geringere Verletzungsanfälligkeit. Die Situation ist vielleicht mit Schlafsäcken vergleichbar: Das Schlafen in einem dünnem Schlafsack härtet ab, während es viel schwerer ist morgens aus einem sehr dicken Schlafsack aufzustehen.

Bei der Studie von Naturvölkern, denen der Begriff Schuh vollkommen fremd ist, stellten Forscher, dass diese dazu neigen im so genannten Vorderfußlauf sich fortzubewegen. Im Gegensatz dazu zwingt uns die erhöhte Verse bei vielen auch schon zum so genannten Fersenlauf, bei dem der Fuß zuerst mit der Ferse den Boden berührt.

Barfußschuhe Test Nike Free

Außerdem wird vermutet, dass die erhöhte Sohle das Verletzungsrisiko durch Umknicken eher ehöht. Barfußschuhe ermöglichen eine viel größere Bewegungsfreiheit des Fußes, so dass dieser schneller und effektiver Unebenheiten wie Steine oder Wurzeln reagieren kann und sich so selbst vor Verletzung Schütz. Die gewöhnlichen Schutzvorrichtung wie eine erhöhter Schaft des Schuhs werden mittlerweile eher als verletzungfördernd anstatt Verletzung verringern angesehen.

Darüber hinaus schwärmen viele davon, dass man viel näher an Boden und der Natur ist und somit das gesamte Naturerlebnis, beispielsweise bei Wanderungen als Wanderschuh Ersatz oder Trekkingtouren, deutlich intensiviert wird.

Allerdings benötigen Barfußschuhe eine gewisse Eingewöhnungszeit, die Körper braucht um die Muskeln entsprechend aufzubauen, sie durch das regelmäßige Tragen von gepolsterten Schuhen bisher zu wenig gefordert wurden. Bevor Sie also mit ihrem neuen Paar Barfußschuh auf große Tour gehen, sollten Sie diesen zunächst einige Zeit als Zweitpaar Nutzen um den Körper sowie Schuss gegeben sich auf die neue Fußhaltung einzustellen.

Zuallerst sei angemerkt dass der Begriff Synonym ist zum Begriff Minimalschuhe. Die Idee dabei ist das solches Schuhwerk dem Träger ein Gefühl wie beim Barfußlaufen geben soll. Das Qualitätsmerkmal dabei ist natürlich wie nah das Laufgefühl am Barfußlaufen ist Punkt den meisten ist wichtig das sie möglichst wenig zwischen ihren Füßen und der Straße haben. Ebenfalls ist vielen wichtig Zehenfreiheit wie beim Barfußlaufen zu haben. Allerdings gibt es für diesen Anspruch spezielle Schuhe die als Zehenschuhe bezeichnet werden. Der wichtigste Bestandteil von jedem Barfußschuh ist die Sohle. Um dem Barfußgefühl am nächsten zu kommen besitzen viele eine sehr dünne und flexible Sole. Bei Modellen die nicht in die Kategorie Zehenschuhe fallen wird den Zehen häufig mehr Freiheit als in gewöhnlichen Schuhen eingeräumt. Dadurch wirken viele Modelle an der Vorderseite äußerst breit. Das zweite wichtige Merkmal von Minimalschuhen ist, dass die Ferse und die Sohle auf gleicher Höhe sind. Im Gegensatz dazu ist bei gewöhnlichen Schulen häufig die Verse gegenüber dem Vorfuß erhöht. Anders ausgedrückt: Barfußschuhe besitzen keinen Absatz. Der Fachbegriff für die unterschiedliche Höhe von Ferse und Vorderfuß ist Sprengung. Für ein optimales Barfußgefühl haben wir in unserem Barfußschuhe Test festgestellt, dass die die Sprengung 0 mm betragen sollte. Das war bei fast allen Modellen in unserem Barfußschuhe Test der Fall

Das Problem von Schuhen die einen Absatz besitzen ist, dass der Fuß durch die Sprengung in eine unnatürliche Haltung gezwungen wird. Das ist nicht nur der Fall bei extrem Beispielen wie Stöckelschuhen bei Frauen sondern gilt für nahezu alle modernen Schuhe. Durch diese gezwungene Haltung ändert sich auch der Gang, die Belastung an die Gelenke und die Muskulatur. Am deutlichsten wird es dadurch wenn man beobachtet wie unterschiedlich Leute mit Schuhen oder barfuß gehen. Schuhträger berühren den Boden zuerst mit ihrer Ferse. Dies ist nicht verwunderlich da der Absatz eine künstliche Verlängerung der Ferse darstellen. Durch die erhöhte Lage der Ferse wird der Vorfuß nicht sanft auf den Boden abgerollt sondern schlägt ruckartig auf. Im Gegensatz dazu ist ein Barfussgang deutlich runder.

Der erste der vor dem Gefahren modernen Schuhwerks warnte war wohl Professor Petrus Camper im 18 Jahrhundert. In einer in Leipzig gedruckten Abhandlung macht er darauf aufmerksam dass die Stabilisierung der Füße in Schuhen mehr Nachteile als Vorteile mit sich bringen kann. Ein Fuß besteht aus 26 Knochen und dazu jede Menge Gelenke Muskeln und Sehnen. Diese Komplexität hat einen Sinn. Fehlstellungen in der Haltung und sonstige Probleme in den Beinen und im Hüftbereich können durch eine aktive Fußmuskulatur gemindert werden. Moderne Schuhe allerdings zwingen den Fuß permanent in einer steifer Haltung so dass keinerlei Korrekturen von der Fußmuskulatur ausgehen können. Darüber hinaus verkümmert die Fußmuskulatur durch diesen ständigen Zwang zum Stillhalten was völlig neue Probleme mit sich bringen kann. Ein weiterer negativer Aspekt des Einzwängens der Füße ist, dass es zu Deformationen (Hallux) kommen kann. Kein Wunder also dass Kinder sich sträuben Schuhe anzuziehen und so lange wie möglich versuchen sich von diesem zu befreien. All diesen Problemen kann man vorbeugen indem man seinen Fußmuskulatur regelmäßig fordert. Dazu genügt meist schon 30 Minuten jede Woche barfuß zu gehen.

Vorteile von Barfusschuhen

  • Bei Schuhen mit dünner Sohle bekommt der Körper immer ein sofortiges Feedback über die Beschaffenheit des Bodens. Dadurch wird der Fuß massiert und die Umgebung wird aktiv wahrgenommen. Ein Barfußläufer knickt genau deswegen niemals um da der Untergrund immer bewusst wahrgenommen wird.
  • In Minimalschuhen kann der Fuß sich bewegen und somit arbeitet beim Laufen die Fußmuskulatur immer aktiv mit. Das führt dazu, dass die gesamten Beine besser durchblutet werden dafür die Benutzung der Fußmuskulatur zusätzliches Blut benötigt wird. Ein weiterer positiver Aspekt der aktiven Mitarbeit der Füße beim Laufen ist das die Knochenstruktur gestärkt wird und somit Verletzungen aktiv vorgebeugt werden. Das schöne daran ist, dass dieses Training komplett passiv stattfindet und nicht aktiv Übungen für die Füße ausgeführt werden müssen.
  • Außerdem verbessert sich durch das Tragen von Barfußschuhen merklich die gesamte Körperhaltung. Wie bereits oben beschrieben wird mehr Gewicht beim Auftreten auf dem Vorderfuß verlagert. Das führt dazu dass sich der gesamte Körper aufrichtet und eine gerade Haltung einnimmt. Ein weiterer Vorteil ist die verbesserte Koordination beim Sport machen. Besonders bei Gymnastikübungen oder beim Krafttraining ist dies deutlich spürbar.

Aber sollte man dann am besten nicht gänzlich auf Schuhe verzichten?

In Barfußschuhe Test haben wir festgestellt, dass Barfußschuhe den Vorteil einer natürlichen Fußhaltung kombiniert mit dem Schutz eines Schuhes bieten. In den besten Modellen ist das Laufgefühl nicht vom Barfußlaufen zu unterscheiden. Der Fuß und alle Zehen können sich frei bewegen. Darüberhinaus wird der Boden durch eine hauchdünne aber robuste Sohle aktiv wahrgenommen. Gleichzeitig wird der Fuß  aber vor Verletzung wie von Scherben oder spitzen Steinen geschützt. Übrigens ist es auch erlaubt mit Barfußschuhen Auto zu fahren. Zudem besitzen nahezu alle Modelle eine Schuhsohle die keinerlei Spuren hinterlässt und somit ohne Probleme auch in Hallen getragen werden kann. Einzig beim Fahrrad fahren sollten Sie auf Schuhe mit einer dicken Sohle zurückgreifen da Pedale schlichtweg nicht komfortabel genug für Barfußschuhe sind.

Fusskrankheiten und Minimalschuhe

Orthopäden empfehlen häufig ihren Patienten die unter Senkfüßen oder Plattfüßen leiden mehrmals wöchentlich barfuß zu gehen. Somit kann die Muskulatur gestärkt werden, das Fußgewölbe korrigiert und das Leiden gemindert werden. Im Gegensatz zu Einlagen wird bei einer solchen Behandlung das Problem wirklich bei der Wurzel gepackt und nicht nur das Symptom behandelt. Ein gestärkte Fußmuskulatur ist deutlich weniger anfällig für Wehwehchen. Generell gilt allerdings, dass sie langsam mit dem Barfußgehen anfangen sollten. Die Fußmuskulatur der meisten Menschen ist heutzutage stark zurückgebildet und somit nicht auf die Belastung beim Barfußlaufen eingestellt. Deswegen sollten Sie zunächst mit einigen verlängerten Spaziergängen anfangen und sich dann langsam steigern. Und Barfuß Schuhe einen ganzen Tag zu tragen benötigt man ein Mindestmaß an Fußmuskulatur. Das ist ähnlich wie bei unserem Isomatten Test, nur wenn der Rücken stark genug ist sollte man auf einer dünne Matratze schlafen.

Wo gibt es die Modelle aus unserem Barfußschuhe Test zu kaufen?

Durch die stetig wachsende Anzahl von Fans gibt es heute etliche Läden die Minimalschuhe im Sortiment haben.

  • Neue Wege, Kleinkölnstraße 8, 52062 Aachen. Marken: Leguano, Fivefingers, Merrell, Sole Runner, Vivobarefoot und Lizard
  • Vivobarfoot Concept Store, Brunnenstraße 3, 10119 Berlin. Marken:Nur Vivobarefoot
  • Joe Nimble Store, Friedrichstraße 58, 10117 Berlin. Marken:Nur Joe Nimble
  • Avesu Store, Schivelbeiner Straße 35, 10439 Berlin. Marken:Sole Runner, Vivobarefoot und Vibram Fivefingers
  • Leguano Barfußschuhe, Schulterblatt 81, 20357 Hamburg. Marken: Nur Leguano
  • Vivobarefoot Concept Store, Oberlinden 10 (am Schwabentor), 79098 Freiburg im Breisgau. Marken: Nur Vivobarefoot
  • Vivobarefoot Flagship Store & Education, Herzogstraße 16-20, 50667 Köln. Marken:
  • Senmotic Barfußschuhe, Mauersbergerstraße 8, 04299 Leipzig. Marken: Nur Senmotic
  • ZAQQ GmbH, Ferdinand-Lassalle-Straße 18, 04109 Leipzig. Marken: Nur ZAQQ
  • Schritt für Schritt, Klenzestraße 37, 80469 München. Marken:Vivobarefoot, Merrell Barefoot, Sole Runner
  • Vivobarefoot Concept Corner, Klenzestraße 37, 80469 München. Marken:
  • Vivobarefoot Concept Store, Rathausstraße 4, 72764 Reutlingen. Marken: Nur Vivobarefoot
  • BÄR bequeme Schuhe, Arnulf-Klett-Platz 1, 70173 Stuttgart. Marken: Bär, Joe Nimble

Welche Marken und Modelle wurden im Barfußschuhe Test getestet?

Nahezu alle Unternehmen die im Barfußschuhe Bereich tätig sind sind sehr jung. Allerdings haben sich in der kurzen Zeit seitdem Barfußschuhe populär geworden sind einige Marktführer herauskristallisiert. Es ist wenig verwunderlich, das genau diese Marktführer in unserem Barfußschuhe Test zu überzeugen wussen. Die meisten von ihnen haben sich auf Minimalschuhe spezialisiert und produzieren nichts anderes.

Vibram

Vibram ist nicht nur Zulieferer von Schuhsohlen für viele andere Firmen sondern produziert auch Eigene Schuhmodelle. Die Flagship Modelle sind die Vibram Fivefingers. Diese waren die ersten echten zehenschuhen und könnten als verstärkte Socken beschrieben werden. Allerdings umschließen alle Modelle jeden Zehen einzeln und bieten somit ein Laufgefühl das dem Barfußgefühl so nah wie nur möglich kommt. Allerdings ist das Design sicherlich Geschmackssache und nicht jeder traut sich mit solchen zehenschuhen in die Öffentlichkeit. Für all diejenigen ist die nächste von uns vorgestellte Marke interessant.

Der kuriose Name der Fivefingers hat seinen Ursprung darin das ist im italienischen nur ein Wort für Zehen und Finger gibt. In gewissem Sinne ist der Name allerdings natürlich auch passend, da die Modelle qusi Handschuhe für die Füße sind. Besonders beliebt sind Schuhe der Firma Vibram im Bereich Krafttraining Gymnastik und Kampfsport. Obwohl andere Hersteller durchaus versucht haben alternative Modelle dem Markt zu bringen gibt es keine echte Alternative im Bereich der Zehenschuhe. Mittlerweile umfasst das Sortiment etliche verschiedene Schuhe die eine große Preis- und Qualitätspanne abdecken. Das Topmodell von Vibram überzeugte auch in unserem Barfußschuhe Test.

Das Topmodell in unserem Barfußschuhe Test

VIVOBAREFOOT

Wie der Name schon verrät hat sich das Unternehmen VIVOBAREFOOT auf Schuhe spezialisiert die beim Tragen dem Barfußlaufen nahe kommen sollen. Besonders dabei ist aber, dass man das den meisten Modellen überhaupt nicht ansieht. VIVOBAREFOOT hat sehr elegante Schuhe für Frauen und Männer im Sortiment aber auch Sportschuhe und Modelle für Kinder. Dazu gehören auch Schuhe die man zum abends ausgehen tragen kann ohne Sorge zu haben irritierte Blicke zu ernten. Bemerkenswert ist dass es mittlerweile sogar Stiefel gibt die ein barfuss Tragegefühl versprechen. Eine weitere Besonderheit von VIVOBAREFOOT ist dass Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird. Die meisten der verwendeten Ressourcen sind nämlich recycelbar. Außerdem ist bemerkenswert das VIVOBAREFOOT Wert darauf legt seinen Kunden rundum um das Thema Barfußlaufen zu informieren. So hat das Unternehmen ein Buch herausgegeben, publiziert eBooks und unterrichtet korrekte Lauftechniken in sogenannten running clinics.

In Deutschland hat VIVOBAREFOOT mittlerweile Eigene Geschäfte wie beispielsweise am Rosenthaler Platz in Berlin. Neben einem riesigen Auswahl findet man dort auch kompetente Ansprechpartner. Diese stehen bei Fragen und Sorgen rund um das Thema barfuss laufen hilfsbereit zur Verfügung.

Nimbletoes von Joe Nimble

Ein zweiter Marktführer ist die Marke Joe nimble. Diese hat sich auf Sport und Freizeitschuhe spezialisiert. Das Alleinstellungsmerkmal aller Modelle von Joe Nimble ist eine spezielle Unterstützung des Fußgewölbes durch eine patentierte Schuhsohle und eine eigens dafür entwickelte Schnürung. Hergestellt wird die Sohle allerdings von der Firma Vibram, die auch selbst Barfußschuhe produziert. Alle Modelle von Joe Nimble sind echte minimalschuhe mit einer Sprengung von 0 mm. Ebenfalls besitzen alle Modelle eine enorme Zehenfreiheit um das Barfußgefühl zu weiter zu unterstützen.

Merrell Barefoot

Die Firma Merrell nutzt für ihre Barfußschuhe ebenfalls Schuhsohlen von Vibram. Merell hat sich auf superleichte Schuhe spezialisiert die von gewöhnlichen Laufschuhe nicht zu unterscheiden sind. Allerdings ist wie bei den meisten minimalschuhe wir ziehen Freiheit als bei konventionellen Modellen gegeben. Durch die Sohlen von Vibram ist sichergestellt dass die Schuhe keine Sprengung besitzen und somit eine natürliche Fußhaltung fördern. Die Zielgruppe von Merrell barefoot Schuhen sind Läufer und Outdoor-Enthusiasten. Alle Modelle sind sehr robust und vertragen problemlos Nässe. Allerdings gibt es auch spezielle sogenannte trail-running Modelle die besonders für Wanderer und Trecker interessant sein sollten. Außerdem gibt es Modelle die sich speziell an Wassersportler richten.

Ballop

Eine kleinere Firma die Barfußschuhe herstellt ist Ballop. Das Besondere bei Modellen dieser Marke ist, dass alle Designs unisex sind. Darüber hinaus sind alle Modelle sehr schrill gehalten und fallen auf jeden Fall auf wenn sie im Alltag getragen werden. Ähnlich wie die Modelle von Vibram lassen sich die Schuhe von Ballop am ehesten als verstärkte Socken beschreiben. Dadurch sind sie sicherlich für den Outdoor-Einsatz nicht sehr gut geeignet, kommen aber dem barfußlaufgefühl sehr nah.

Barfußschuhe made in Germany

Senmotic

Die Firma Senmotic stellt ihre Barfuß Modelle in Deutschland in Handarbeit her. Die Fabrik befindet sich in Leipzig. Ähnlich wie die Firma VIVOBAREFOOT bietet Senmotic Barfußschuhe für jeden Anlass an. Jeder Schuh wird erst angefertigt nachdem eine Bestellung eingegangen ist. Trotzdem gibt es ein kundenfreundliches Rückgaberecht  und 24 Monate Garantie auf alle Modelle. Darüber hinaus werden hochwertige Materialien wie echtes Leder verwendet. So wie es sein sollte ist die Sohle bei allen Modellen superdünn und die Schuhe sehr leicht. Ebenfalls ist hervorzuheben dass die meisten Modelle sehr biegsam und somit kaum am Fuß spürbar sind.

ZAQQ

Ein zweiter Hersteller mit Produktion in Deutschland ist die Firma ZAQQ. Ähnlich wie bei der Marke Senmotic werden die Schuhe auf Bestellung Hand angefertigt. Ebenfalls werden nur naturnahe Materialien wie Kautschuk und Leder verwendet. Besonders ist, dass es auch eine vegane Variante ohne Leder gibt. Allerdings ist die Sohle deutlich dicker als bei den Senmotic Modellen. Eine Sprengung besitzen sie allerdings nicht. Durch das Konzept der Maßanfertigung fällt eine Einlaufphase weg und die Schuhe, laut Hersteller, passen ab dem ersten Tag. Neben viele dezenten Schuhen gibt es auch sehr auffällige Modelle. Eine weitere Besonderheit ist dass die Sohlen ausgetauscht werden können.

Erfrieren meine Füße nicht im Winter in Barfußschuhen?

Eine absolut berechtigte Frage und die Antwort ist jein. Durch die dünne Sohle besitzen alle barfuss Modelle eine sehr schlechte Wärmeisolation. Darüber hinaus ist bei glatten Oberflächen Sorgfalt geboten da viele Modelle kein gutes Profil besitzen. Glücklicherweise gibt es Barfußschuhe nun schon seit einigen Jahren auf dem Markt und die Hersteller hatten somit genügend Zeit auf solche Probleme zu reagieren. Hervorzuheben ist das vivobarefood eine spezielle Edition im Sortiment hat die auch Winter geeignet ist. Dieser wird unter dem Namen winterproof Edition vertrieben. Außerdem hat die Firma VIVOBAREFOOT Stiefel im Sortiment die auch bei kältesten Temperaturen ausreichend Wärme bieten sollten. Außerdem gibt es von den Firmen, Sole Runner, Vibram und Merrel Stiefel die Wintergeeignet sind.

Weiterführende Literatur zu unserem Barfußschuhe Test

Über Unseren Barfußschuhe Test 2016

Um die drei besten Modelle auszuwählen die wir ihnen hier vorstellen, haben wir umfassende Recherchen über die 15 besten Barfußschuhe durchgeführt und sie bezüglich des Laufgefühls, der Haltbarkeit, des verwendeten Materials, des Gewichts und weiteren Kriterien verglichen. Die von uns vorgestellten Auswahl hat in all diesen Kategorien bestens abgeschnitten. Jeder dieser Barfußschuhe ist eine hervorragende Wahl für jeden der Wert auf ein natürliches Laufgefühl legt.

 

Die Kriterien in unserem Barfußschuhe Test

Bei unserem Barfußschuhe Test sind die wichtigen Kriterien

  • das Laufgefühl
  • die Verarbeitung/ das verwendete Material
  • das Gewicht
  • das Ferse – Vorderfuß- Gefälle und natürlich
  • der Preis

Laufgefühl

In unserem Barfußschuhe Test haben wir festgestellt, dass die ersten Tage in Barfußschuhen können ganz schön unangenehm sein. Vielleicht zum erstmals in seinem Leben spürt man jeden Stein, jede Wölbung und jede sonstige Bodenbeschaffenheit. Was anfangs als unangenehm wahrgenommen wird wird schnell zu einem echten Erlebnis. Viel näher fühlt man sich an der Erde, denn nicht umsonst befinden sich an der Sohle unseres Füße Millionen kleiner Sensoren. Durch den Verzicht auf eine dicke Sohle kann der Fuß selbst den Untergrund wahrnehmen und den Fuß entsprechen darauf einstellen. Das angenehme Gefühl das nach die ersten Tagen einstellen trügt nicht. Immer mehr Wissenschaftler teilen die Überzeugung, dass der menschliche Fuß zum barfuß laufen gemacht wurde und auch wunderbar, wenn nicht sogar besser ohne Polsterung und dicke Sohle auskommt.

Verarbeitung

Die meisten Modelle in unserem Barfußschuhe Test bestehen aus Synthetik-Material die sich wie eine zweite Haut an den Fuß schmiegen sollen. Allerdings gibt es auch Exemplare die hauptsächlich auf Leder setzen und nur an einigen wenigen Stellen mit Synthetik aushelfen müssen.  Insgesamt gilt es darauf zu achten, dass gerade weil nur so wenig Material verwendet wird um eben das charakteristische Barfußgefühle zu ermöglichen, das dieses ausreichend hochwertig ist und den Anforderungen gewachsen. Als gilt genauso wie bei der Zelt-Wahl, dass Qualität sich auszahlt!

Gewicht

Beim Gewicht des Schuhs gilt in unserm Barfußschuhe Test ganz klar: Je leichterter der Schuh desto näher kommt das Gefühl beim Tragen an das Ideal des bBarfußlaufens heran. Die leichtesten Modelle bewegen sich im Bereich 150 g, die schweren im Bereich 300 g.

Ferse – Vorderfuß-Gefälle

Das Ferse – Vorderfuß-Gefälle bezeichnen Experten auch als Sprengung. Optimalerweise sollte diese bei 0 mm liegen, da dies die natürlichste Fußhaltung ist. Allerdings halten die nicht alle Hersteller in unserem Barfußschuhe Test das Versprechen und versehen ihre Schuh mit einer leichten Neigung.

Preis

Preislich bewegen sich die Modelle in unserem Barfußschuhe Test zwischen zwischen 70 und 150 €. Hierbei gilt allerdings das die teuerste Modell nicht mehr die Besten sein müssen, da es ja bei dieser Art von Schuh um Minimalismus geht und somit die Schuhe ohne viel Schnickschnack auskommen sollten.

 

Barfußschuhe Test 2016
4.33 (86.67%) 9 votes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *