Home / Nord Amerika / Unbeschreiblich schöne Touren rund um den Lake Louise (Kanada)

Unbeschreiblich schöne Touren rund um den Lake Louise (Kanada)

Inmitten einer der schönsten Nationalparke Kanadas gelegen ist die Auswahl an Touren, ausgehend von diesem wunderschönen Fleckchen Erde so groß, dass man sich kaum entscheiden kann.

Wir waren Ende Juli dort und übernachteten im Hostle um von dort aus mehrerer Tagestouren zu starten. Eine der schönsten führte uns an den benachbarten Lake Agnes. Dort nämlich befindet sich ein Teehaus, das von Juni bis September geöffnet ist und täglich frische Gerichte anbietet. Die Zutaten dafür werden auf Pferderücken oder auch einmal im Jahr per Helikopter gebracht. Wir aßen sehr leckeren Kuchen und tranken Kaffee. Man sollte daran denken nur kanadisches Geld mitzunehmen, da hier nichts anderes angenommen wird und weder eine Telefonverbindung noch elektrischer Strom gibt, so dass eine Kreditkarte einem hier nichts nützt. Also bringt einem auch das beste Outdoor Smartphone nichts! Direkt über dem Lake Agnes entspringt ein wunderschöner Wasserfall unmittelbar über dem Teehaus.

Unsere Tour führt uns an einem anderen See, dem so genannten Mirror Lake, der seinem Namen mehr als gerecht wurde. Für den Rückweg wählten wir eine etwas andere Tour als für den Hinweg, der uns einen wunderschönen Ausblick über den Lake Louise (, auch bekannt aufgrund der Winterspiele dort) bescherte. Den Tipp hierfür bekamen wir im Haus. der Rückweg führte uns über den so genannten Big Beehive. Pünktlich mit dem Sonnenuntergang endete unsere Tour und wir konnten ermattet aber glücklich in unserer Betten fallen. Das nächste mal haben wir aber vor mit der Familen her zu kommen und unser Familienzelt mitzunehmen.

Eine andere, etwas längere Tour führte uns zum legendären Lake Moraine, der auch oben auf dem Foto zu sehen ist. ein Highlight dort war, dass man an einem kleinen Bootshaus ein Kanu mieten kann um den See per Wasser zu erkunden. Sehr empfehlenswert! Der Blick vom See auf die dahinterliegenden Berge ist auch als „Twenty Dollar View“ bekannt, da dieses Motiv auf der Rückseite der kanadischen 20 $ Marke zu finden war. Besser kann man auf seinem Campingstuhl kaum den Abend verbringen.

All diese Touren liegen im ältesten Nationalpark Kanadas dem, Banff Nationalpark. Wir bewegten uns zumeist im Süden dieses Nationalparks im Gebiet das auch als „Lake Louise Area“, bekannt ist. Allerdings umso viele schöne Dinge über den Norden, die so genannte „Banff Area“, gehört allerdings reichte unsere zeitlich um diese auch noch zu erkunden.

Für das nächste Mal haben wir uns vorgenommen auch mehrtägige Wege dort in Angriff zu nehmen, was allerdings mit mehr Aufwand verbunden ist aufgrund der dort ansässigen Bären.


Deshalb auch ein Warnhinweis zum Schluss: in diesem Gebiet gibt es viele Bären und man sollte stets vorsichtig sein und sich rechtzeitig informieren sowie alle Warnhinweise ernst nehmen, also beispielsweise gesperrte Wanderwege auf keinen Fall bewandern.

Über Jakob

Das könnte dich auch interessieren

Moos und Wasser auf dem Karlsruher Grad

Wandern auf dem Karlsruher Grad (Deutschland)

Der Karlsruher Grad ist ideal für eine Tagestour. Der Weg beginnt in einem dichten Wald, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Blogtotal Blogverzeichnis - Bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste