Schlafsack Test

 
Name
Komfort/Extrem-Temperatur
Gewicht
Bewertung bei Amazon
Preis bei Amazon
 
Zum Test
Anmerkung:
High Peak TR 3005 °C/-1°C1,7kg Klickpreistipp Kopie
Mammut Kompakt 3-Season1 °C/-22 °C1,5kgKlickKunstfaser
Lestra Mount Everest19°C bis -6°/-16°C1,8kg KlickKunstfaser
VAUDE Cheyenne 5002°C/-20°C1,3kg KlickDaune
Jack Wolfskin Pounder14°C/0°C0,46kg KlickUltraleicht/Daune

  Affiliate Links zu Amazon (Was ist das?). Alle Preisangaben und sonstigen Angaben sind ohne Gewähr.

Wie viel kostet ein guter Schlafsack?

Der Preis ihres Schlafsack hängt stark davon ab, in welchen Situationen Sie vorhaben ihren Schlafsack zu benutzen. Klar ist, dass falls man vorhat Expedition im Himalaja zu starten mehr Geld in die Hand nehmen sollte, als wenn man nur vorhat ein paar Tage im Sommer campen zu gehen.

Für laue Nächte reicht ein Schlafsack in der Preiskategorie 50 €. Nach oben gibt es kaum ein Limit was den Preis eines Schlafsack angeht. Sollte man vorhaben bei arktischen Temperaturen campen zu gehen, kann man auch gut und gerne mehrere 100 € in die Hand nehmen.

Dennoch kann man einige generelle Preisempfehlungen abgeben:

  • Wie bereits erwähnt, reicht für Gelegenheits Camper, die nur vorhaben einige Tage im Sommer zu zelten, ein Schlafsack um die 50 € völlig aus.
  • Sollten Sie vorhaben öfter draußen zu übernachten und es auch im Bereich des möglichen liegt, dass sie im Herbst oder Frühjahr ein paar Nächte im Zelt übernachten, ist ein Schlafsack in der Preisspanne 100 bis 150 € sicherlich eine sehr gute Investition.
  • Sollten Sie vorhaben auch im Winter, oder in größeren Höhenlagen in einem Schlafsack zu übernachten, sind Schlafsäcke in der Preiskategorie 200€ plus, einen genaueren Blick wert.

Diese Preisspannen sind natürlich nur eine grobe Richtlinie. Es ist auch möglich einen Schlafsack für 150 € zu finden, mit dem es sich problemlos auch im Winter draußen aushalten lässt. wichtig ist, dass man nicht zu knausrig ist. Selbst wenn man nur vorhat in Deutschland zu zelten, darf man nicht aus den Augen verlieren, dass es hier auch schon richtig kalte Winter gab. Diese Lektion musste ich leider auf die harte Tour lernen. Nach einem Zelt-Urlaub im Winter, bei dem ich bei mehr als -10 °C in einem dünnen Schlafsack mit kaputtem Reißverschluss nächtelang bitter gefroren habe, investierte ich das erste Mal in einem guten Schlafsack.

Sommer- oder Winterschlafsack?

Glücklicherweise ist die Schlafsacktechnologie heutzutage so weit fortgeschritten, dass es Kunststoffschlafsäcke gibt mit denen es sich sowohl im Sommer als auch im Winter mehr als angenehm aushalten lässt. Meiner persönliche Empfehlung ist, lieber in ein Schlafsack zu investieren, mit dem sie es auch bei kalten Temperaturen aushalten lässt, da dieser sollte er im Sommer einmal zu warm sein, ja einfach geöffnet und so zur Decke umfunktioniert werden kann.

Eine extra Investitionen in einen zusätzlichen Sommerschlafsack ist oftmals nicht nötig, da man sich mit einem Winterschlafsack ja auch nur zur Hälfte zudecken kann etc. und man mit einem solchen “zu warmen” Schlafsack besser auch für überraschend kalte Sommernächte gewappnet ist.

Daunen oder Kunststoffschlafsack?

Hierbei scheiden sich die Geister und die Wahl zwischen Daunen und Kunststoffschlafsack ist oftmals eine Frage des persönlichen Geschmacks und des eigenen Geldbeutels. Sowohl Daunen als auch Kunststoffschlafsäcke haben Vor- und Nachteile.

Daunenschlafsäcke
Kunststoffschlafsäcke
VorteileNachteileVorteileNachteile
Leichter Aufwändige Pflege Keinerlei Pflege nötig Schwerer
Wärmer Lange Trocknungsdauer Isoliert auch bei Nässe Größeres Packmaß
Geringeres Packmaß Verlust der Isolierfähigkeit
bei Nässe
Sehr günstige
Modelle verfügbar
Atmungsaktiver Kurze Trocknungsdauer

 Alle vergleichenden Angaben wie: Wärmer, Größer etc. beziehen sich auf Modelle gleicher Preiskategorie.

Die richtige Wahl des Füllmaterials ist also hauptsächlich eine Frage des vorraussichtlichen Einsatzzwecks des Schlafsacks.

  • besteht die Möglichkeit, dass der Schlafsack nass wird?  Kunststoff
  • haben Sie eine Tour vor, bei der es auf jedes Gramm Gewicht ankommt? Daunen
  • sind Sie ein Gelegenheits Camper? Kunststoff
  • benötigen sie einen Schlafsack der sie vor extremer Kälte schützt? Daunen

Ich selbst hab mich für einen Kunststoffschlafsack entschieden, da mir Pflegeleichtigkeit wichtig ist und es für mich eine prägende Erfahrung war mehrere Nächte in einem nassem Schlafsack schlafen zu müssen. Seitdem ich einen Schlafsack mit Kunststofffaserfüllung, hat sich diese üble Erfahrung nicht wieder wiederholt. Für die meisten Zwecke reicht das Isoliervermögen von Kunststoffschlafsäcken aus und das große Packmaß meines Schlafsacks hat bisher noch nie ein Problem dargestellt.

Wie pflegt man Schlafsäcke richtig?

  • wenn möglich sollte der Schlafsack von Hand gewaschen werden. Das schont nämlich den Schlafsack und auch ihre Waschmaschine. Füllen sie dazu am besten ihre Badewanne mit warmen (nicht heißem) Wasser und geben entsprechendes Waschmittel (spezielles Daunenwaschmittel für Daunenschlafsäcke) dazu. Anschließend legen Sie den Schlafsack in das Wasser und holen ihn langsam Stück für Stück wieder heraus, wobei sie ihn permanent drücken so dass das Wasser heraus und anschließend wieder rein fließen kann.
  • Wichtig ist, dass, sie anschließend das komplette Waschmittel wieder herausbekommen. Rollen Sie ihn hierfür zusammen und drücken fest, so dass das Wasser heraus gepresst wird. Anschließend wiederholen Sie diesen Vorgang drei bis viermal mit Wasser ohne Waschmittel, solange bis ich keine Seite mehr in dem Wasser finden lässt, das sie aus dem Schlafsack heraus drücken.
  • Anschließend legen Sie den Schlafsack über einen Wäscheständer. Achten Sie darauf, das unter dem Schlafsack nichts liegt was durch Wasser beschädigt werden könnte (Parkettboden). Daunen Schlafsäcke benötigen eine Extrabehandlung, so gilt es darauf zu achten dass ich keine Klumpen bilden. Kneten sie alle entstehenden Daunenklumpen dazu alle zweiStunden und Drücken Sie so das restliche Wasser aus dem Schlafsack heraus. Auch wenn der Schlafsack den Eindruck macht trocken zu sein klopfen sie mehrmals am Tag auf die Klumpen. Sollten diese verschwinden schütteln sie den Schlafsack mehrmals aus um die Daunen im Schlafsäcke zuverteilen. Schlafsäcke mit Kunststofffüllungen dagegen kann man einfach auf dem Wäsche liegen und von alleine Trocknen lassen.
  • Anschließend ist es wichtig den Schlafsack nicht direkt in eine Plastikverpackung zu packen, sodnern ihn noch 4-5 Tage aufgelockert an der frischen Luft liegen lassen.

Sonstige Tipps

Extra zu beachten gilt es, dass auch der teuerste Schlafsack nicht von unten wärmt, da der Schlafsack zusammengedrückt wird und so keine Luft mehr zwischen dem Füllmaterial sich befindet, die sich erwärmen kann. Also lohnt sich auch die Investition in eine vernünftige Isomatte.

*= Affiliate Link (Was ist das?)

 

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten können von der gewählten Versandart abhängen. Die Preise und Versandkosten basieren auf den Angaben der Anbieter und werden automatisiert einmal am Tag aktualisiert. Dadurch kann vereinzelt der angezeigte Preis vom Preis des Anbieters abweichen. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Anbieter zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Website angibt. 

Die einzelnen Tests spiegeln die persönliche Meinung der Autoren wider. Trotz eingehender Prüfung können sich Fehler eingeschlichen haben. Für daraus resultierende Schäden kann keine Haftung übernommen werden.

Tweet about this on Twitter8Share on Facebook12